Log Cabin Poncho: fertig

Hach, er ist fertig, der Log Cabin Poncho. Und ich bin selbst ganz entzückt, wenn ich das mal so sagen darf.

Log Cabin Poncho Boatneck

Man kann ihn uaf zwei verschiedene Weisen tragen. Wie oben mit Boatneck oder mit V-Ausschnitt.

Log Cabin Poncho V-Ausschnitt

Der Poncho war ja Teil eines Knitalongs, über den ich hier schon berichtet habe. In dem Post habe ich auch die Links zur Log Cabin Technik eingestellt. Außerdem findest du die Info für diesen Ponchoentwurf in diesem Post finden.

Dieses Log Cabin Stricken macht richtig Spaß! Einfach und spannend gleichzeitig. Und da man damit so schön Wollreste verwerten kann, (der Poncho ist aus lauter Sockenresten gestrickt) werde ich noch weiter damit spielen.

Fortsetzung folgt… 😉

Manuela

Log Cabin Stricken

Advertisements
Veröffentlicht unter Stricken | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Log Cabin Stricken: Ponchoplan

Eigentlich wollte ich mit meinem ersten Log Cabin Projekt ja schon fertig sein, aber erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Und Wetter haben wir auch jeden Tag. 🙂

logcabin4

 

Immerhin hat sich nun ein Plan herauskristallisiert, was ich denn nun mit meinem Probierstück machen möchte. Es soll ein Poncho werden, der aus zwei Rechtecken zusammen gesetzt wird, und zwar so:

logcabinponchoplan

 

Das erste Teil ist schon fertig, bei dem zweiten bin ich fleißig dabei (den Quilt darunter hat meine Mutter gemacht):

 

Das erste Rechteck werde ich jetzt gleich einmal spannen. Das sollte mir die nötige Motivation geben, auch das zweite Teil schnell fertig zu stricken!

Veröffentlicht unter Stricken | Verschlagwortet mit , , , , , | 1 Kommentar

Vielleicht doch nicht…

boxoftangledyarn-e1519126194969.jpg

Vergessen wir doch einfach mal alle guten Ratschläge, wie man ein erfolgreicher Strickdesigner wird oder wie man sich erfolgreich online selbstständig machen kann, weil – wie langweilig!

Ich habe ziemlich viel Zeit damit zugebracht, zu lernen, wie man Email-Listen aufbaut, Landing Pages und Verkaufs- und Beziehungstrichter gestaltet. Branding, Blogging, Marketing via soziale Medien, und was es sonst noch so gibt. Alles gute Ratschläge, kein Zweifel; ich habe auch erlebt, wie es funktioniert. Es ist nur so, dass diesen Methoden und Prozessen zu folgen, z.B. indem man sich auf ein, und zwar nur ein einziges Thema konzentriert, mich unsäglich langweilen. Was den hiesigen Mangel an Blogposts erklären könnte 🙂

Ich liebe die Idee, mit dem, was ich liebe, meinen Lebensunterhalt zu verdienen, und ich dachte, das wären eben Stricken, Nähen und Selbermachen ganz allgemein. Und das mag ich auch wirklich alles. Aber ich lese auch gerne spannenende Bücher über alle möglichen Themen, ich lerne gerne Neues, experimentiere gerne und folge gerne rein zufälligen Interessen.

Stellt sich also heraus, dass es mehr darum geht, was ich gerne mache, und nicht darum, dass und wie ich so die Brötchen nach Hause bringe. Langeweile mag ich nämlich gar nicht.

Ich habe schon einen Beruf, der die Miete bezahlt. Darüber kann ich ich mich glücklich schätzen. Er macht mir auch streckenweise Spass, besonders wenn es um kreative Problemlösungen geht. Und dann gibt es noch die grauenvollen Momente. Da heisst es, Routinen zu folgen und die Dinge zu machen, die zwar notwendig sind, sich aber eher auf der dumpfbackigen Seite befinden.

Wenn ich nun den guten Business Ratschlägen folge wäre das ja, als ob ich meinen „richtigen“ Job hier noch einmal auflege. Keine Ahnung, warum das so lange gedauert hat, bis mir das aufgefallen ist. Warum würde ich das machen wollen – wenn ich das doch gar nicht brauche?

Wie dem auch sei, ich bleibe lieber ein glücklicher Amateur, die ihren zweckbefreiten Eingebungen folgt, als ein professioneller Strickdesigner / Blogger. Es wird in Zukunft wohl jede Menge unterschiedliche Beiträge hier geben, die meisten immer noch im Thema Selbermachen. Der Unterschied liegt wohl auch zum größten Teil in meinem Kopf.

Bin schon gespannt, wo das hinführen mag 🙂

Veröffentlicht unter Gedöns | Kommentar hinterlassen

Log Cabin KAL

logcabin2.JPG

Ich hatte ja nicht vor, das neue Jahr wieder damit anzufangen, indem ich bei jedem KAL und QAL mitmache, der mir so über den Weg läuft. Normalerweise verzettel ich mich dann hoffnungslos und gebe spätestens im Mai wieder auf  – mit dem Ergebnis eines frischen UFO Stapels. 😉

Nun ja, wer wollte es glauben. Eine Woche hat es gedauert, bis meine Selbstdisziplin sich in Luft auflöste. Da bin ich nämlich bei der Fringe Association über den Log Cabin KAL gestolpert.

Dabie handelt es sich um eine Kombination vom Stricken (alles kraus rechts) mit der Konstruktion des traditionellen Log Cabin Quilt Blocks. Man fängt mit einem mittleren Quadrat oder Rechteck an und strickt dann Streifen drum herum, so wie man einen Log Cabin Block nähen würde.

Karen’s ersten Blogbeitrag zu diesem KAL erklärt, worum es geht, und zusätzlich hat sie noch eine Reihe weiterführender Posts mit Infos, Ideen und Ressources zum Thema Log Cabin Stricken geschrieben. Ist allerdings alles auf englisch.

Also, bei diesem KAL geht es mehr um eine Strick- oder Konstruktionsmethode als um ein bestimmtes Projekt. Beim Log Cabin Stricken sind die Möglichkeiten nämlich grenzenlos. Pullis, Jacken, Decken, Kissen, Ponchos, Schals, Taschen – man kann alles aus diesen Vierecken machen.

Wenn ihr mehr über das Log Cabin Stricken erfahren möchtet, gibt es den von Mason Dixon Knitting herausgegebenen Field Guide to Log Cabin Knitting mit vielen Log Cabin Varianten und Projekten. Auch gibt es auf der Webseite eine gut bebilderte Anleitung. Bilder lesen können wir ja alle. 😉 Ein kurzes Video, dass im Grunde alles zeigt, gibt es hier.

Möchtet ihr sehen, was andere sich bis jetzt so im Rahmen das KAL ausgedacht haben? Dann schaut doch einmal bei instagram unter dem Hashtag #fringeandfriendslogalong vorbei. Unmengen von Ideen.

Ich selbst bin gerade etwas erschlagen von all den Möglichkeiten und stricke einfach ohne Plan an meinem blauen Rechteck weiter bis mein überhitzter Kopf sich wieder etwas abgekühlt hat. 😉

Veröffentlicht unter Stricken | Verschlagwortet mit , , , , | 1 Kommentar

Hallo 2018!

Wie schön, dich kennen zu lernen!

 

Ich kann es kaum erwarten, jeden Tag mehr über dich heraus zu finden. Ich möchte dich nicht gleich mit großen Erwartungen von „schöner, glücklicher und reicher“ erschlagen, sondern wollte dich nur willkommen heißen.

Lass uns einfach ein bisschen Spaß haben. Vielleicht wird es ein paar neue handgestrickte Socken geben, ein neues Quiltprojekt und viel Spaß mit Freunden? Und Sonnenschein und Regen. Eine Reise? Wir könnten ein par neue Dinge zusammen lernen!

Wie dem auch sei, ich hoffe, dass wir uns am Ende als gute Freunde trennen werden. 🙂

Manuela

Veröffentlicht unter Gedöns | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

6 Köpfe – 12 Blöcke: Card Trick Block

Ein Block-des-Monats Projekt bedeutet, dass es auch einen Blogbeitrag pro Monat gibt, nicht wahr? 🙂

Also diesen Cardtrick Block nennen wir dann einfach mal „charmant“, OK? Aus irgend einem Grund war da der Wurm drin.

img_2006-e1502616686488

Ich habe mich verschnitten, vernäht, und meine Stoffwahl ist eher sub-optimal. Deshalb wollte ich den Block zuerst noch einmal neu nähen, habe mich dann aber dagegen entschieden, weil mir scheint, dass er meine letzte Woche ganz gut widerspiegelt. Lauter kleine Dinge, die schief gingen, aber keine großen Katastrophen. 🙂

Vielleicht ist der Block ja doch nicht so verkehrt?

 

PS: Falls Du meinen Newsletter mit Rabatten auf Anleitungen, Gemeinschaftsaktionen und der gelegentlichen Gratisanleitung erhalten möchtest, kannst Du ihn hier abonieren.

 

Veröffentlicht unter Quilting | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

6 Köpfe – 12 Blöcke: Weiter geht’s

Da ist er nun, der 7. Block für Juli, diesmal der Snail’s Trail Block.

Snails Trail Quilt Block

Als ich die Stoffe für diesen Jahres-QAL ausgesucht habe, habe ich nicht viel darüber nachgedacht. Es sollten nur eben Stoffe aus dem Fundus sein. Aus dem lachten mich dann meine über Jahre gesammelten japanischen und Japan-inspirierten Stoffe unwiderstehlich an.

Ich finde, sie passen ganz wunderbar zu den klassischen Blöcken dieses QALs. So sehen sie zusammen aus:

6KöpfeMosaikPM

So langsam mache ich mir auch Gedanken, wie die Blöcke zu einem Quilt zusammen gesetzt werden könnten, und da wir ja schon beim Thema Japan sind, habe ich in meinen alten Heften gestöbert. In meiner ältesten Zeitschrift, ein Quilts Japan Heft von 1999, fand sich dies:

Layout

QuiltsJapan

Wäre doch was, oder? Allerdings ohne die handapplizierte Blätterborte, da bräuchte ich 10 Jahre für!

Auf jeden Fall bin ich gespannt, was sich die sechs organisierenden Köpfe des QALs noch ausdenken. Wenn Ihr schauen möchtet, was für tolle Blöcke und Ideen die anderen Teilnehmer des QALs umgesetzt haben, schaut doch bei der Linkparty zum QAL herein, wo ich diesmal auch dabei bin. Oder sucht in den sozialen Netzwerken unter dem Hashtag #6Köpfe12Blöcke.

Außerdem lohnt sich ein Besuch bei den 6 Köpfen! Nicht nur organisieren sie diesen QAL, sondern haben für die Blöcke super Tutorials und viele Hintergrundinfos zu den Blöcken und wie man sie individuell variieren kann. Tütenweise Inspirationen für Anfänger wie Fortgeschrittene und einfach lesenswerte Blogs!

Wer und wo sind sie denn? Na, hier:

LaLaLa Patchwork – Dorthe

ellis & higgs – Nadra

einfach bunt – Verena

Quiltmanufaktur – Verena

greenfietsen – Katharina

Allie & Me – Gesine

Dann mal viel Spaß beim Nähen und Stöbern!

Manuela

PS: Falls Du meinen Newsletter mit Rabatten auf Anleitungen, Gemeinschaftsaktionen und der gelegentlichen Gratisanleitung erhalten möchtest, kannst Du ihn hier abonieren.

 

Veröffentlicht unter Quilting | Verschlagwortet mit , , | 4 Kommentare